LaserStarRadio Europa
LaserStarRadio Europa

Alle Inhalte sind für Ihr Handy optimiert

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
WetterOnline
Das Wetter für
Voerde
mehr auf wetteronline.de

Hier ist die neue Platform von Laser*Star Radio. Laser*Star Radio ist eine Plattform rund um Musik , unseren Webradios, unsere Partys im Garten und im Partykeller. Auch viel Technik wird hier erklärt. Einfach mal durchstöbern.

IP

Hier seht Ihr ab 18 Uhr das Oktoberfest

Die Inhalte sind auch für Ihr Handy optimiert

Hier geht es zum Leiter aller Aktionen. Detlef Meis wird hier einige interessante Informationen nach seinem 60. Geburtstag veröffentlichen.

Da ich Anfang 2016 meinen Rechtstreit gegen die Rentenkasse gewonnen habe und nicht mehr Berufsträtig sein muß.Nach meiner OP hatte ich viel Zeit nachzudenken. Viele Monate konnte ich nicht mal sprechen. Meine Identität als Stefan Kramer im Internet habe ich zurückgefahren. Es gibt wohl noch die Seite www.stefankramer.info . Aber hier ist alles erst mal Vergangenheit.

Informationen über mich gibt es auf Impressum und den Unterseiten

 

Aktualisiert 25.09.2016

 

Stefan Kramer. Unser Stationssprecher ist leider nicht mehr  live zu hören.

Leider muss ich euch Mitteilen das Stefan Kramer nie wieder seine orginal Stimme erhalten wird

 

Stefan Kramer ist seit Ende 1999 mein Künstlername als Moderator

Ende 2014 bekam er einen Tumor unterhalb der Bakenzahnes.

Der Tumor wuchs sehr schnell und hatte Anfang 2015 die Größe eine Faus.

Der Tumor wuchs um den unteren Kiefer und ernährte sich vom dem Knochen. Der Tumor wuchs auch in einem Teil des Mundbodens hinein.

Am Hals wuchs er deutlich zu sehen herraus.

Der Mundboden und ein Tel der Wange muste entfernt werden.

Die hälfte des Unterkiefers wurde entfernt.

In der Kiefer und Gesichschirogie un Düsseldorf gab es Anfangs 2015 mehre aufwenige Operationen 

Anschliesend Bestrahlung und Chemo.

Nur durch mehrere Transpantationen wurde viele wieder hergestellt.

Die Stimme von Stefan Kramer ist nicht mehr da.

Es werden aber noch einige Operationen kommenm die mein Gesicht und meine Stimme wieder herstellen können.

Da eine Transplantation aus dem Unterarm als Mundbodenersatz nicht angenommen wurde muste ein Teil der Zunge angenäht werden um den Mundboden erst mal zu ersetzen. Die Zunge ist in der Bewegung stark eingeschlänkt. Das merkt man beim Sprechen.

 

Die Situation hat sich verschlimmert da zur Zeit nur der halbe Unterkiefer an einem Gelenk hängt. Das Implantat wurde entfernt.

Die Zähne stehen nicht mehr aufeinander.

Die Zunge wir für immer eine Teil des Mundbodens angenäht ersetzen.

 

Die Stimme Stefan Kramer (Detlef Meis) wird nie wieder zu hören sein

 

 

           Aktuelles von Laser*Star Radio

LaserStar Radio ist nur noch auf www.laserstarradio.com ereichbar

Die Laserstarradio.de hat einen Fehler.

LaserStarRadio wird nur noch als Oldiesender auf laserstarradio.de ab nächstes Jahr zu hören sein.

 

Alle anderen Sender wurden von der LaserStar Radio Gruppe ab die Turboherz Gruppe verhauft

Alle Webseiten mit Laserstarradio.com .eu und auch .club werden bis Ende 2016 geschlossen.

 

Grund ist das das zu erwartene  Lebenszeit von Detlef Meis (Stefan Kramer) von 20 Jahren auf 4 Jahre gesunken ist.

Ich muss auch in Verantwortung für meine Erben das Projekt LaserStar Radio auf einen Sender und einer Seite begrenzen

 

 

Zwei neue Webseiten der Turboherz Gruppe werden Die Marken 1000liebeslieder (Top1000Slow), top100Germany,

 

Die Domains sind www.webradio.nrw und internetradio.nrw

 

Turboherz präsentiert sich als NRW Radio im Intenet mit diese 2 Seiten

 

Es werden Subdomaind geschaltet

Ein Beispiel ist top100germany.internetradio.nrw

 

 

 

 

Es gibt noch mehr Radio, die aber bald wie die anderen schon gezeigt werden hier entstehen

 

 

 

Einige Seiten sind noch nicht fertig und deswegen kann man sie nicht anklicken

 

 

 

www.laserstarradio.de   bleibt als einzigste über                               

 

    

www.laserstarradio.com  endet Endet Ende 2016

 

 

Einige Sender sind eine eigene Marken und extra Seiten

 

unser Slow Sender

www.1000liebeslieder.de

 

Der Oldiesender

www.laut.fm/laserstarradio

 

 

 

 

Personen Seiten sind

 

www.detlef-meis.de

www.stefankramer.info

Firma

 

www.turboherz.de

                  Nichts im TV - Wir empfehlen

TV Programm heute

Tagestipp von TVinfo

jetzt 20:15 22:00

Der Freifunk Zugang

Laser*Star Radio beteidigt sich am www.Freifunk.net . Der erst freie Zugang ist geschaltet. Duch eine spezielle Software brauch man keine Webseite um sich anzumelden. Zur Zeit steht ein Datenzugang von upload 1500 und Download 6000 zur Verfügung. Der Zugang ist völlig kostenlos zu nutzen. Der Zugang versorgt den gesammten Herzogring insüdlichen Teil der Straße. Die Reichweite geht auch mit gutem Signal über die Dinslakener Straße hinaus. Das wird erreicht durch zwei 9db Flächen Richantenne am Mast der Hauses 29a. Ein Rundstahler versorgt den Garten hinter dem Haus und die Raume des Hause.

Die verwendete Frequenz ist 2.462 GHZ Kanal 11

 

In Betrieb sind am Standort LaserStarRadio drei Zugänge für Freifunk in Betrieb

Mit zwei 9dB Antennen am Mast stlahlen wir weit nach Westen.

Ein Zugang ist mit 2 Antennen im Studio und ereicht damit das ganze Haus

Nach Osten in die Gärten und die Wohnanlagen geht es mit 2 Antennen hinterm Haus.

Dien gesammten Niederrhein kann man auf dieser Karte sehen

 

Informationen Hier

 

                                       Technik

Bestens Informiert im DAB+ Forum

Der DAB Ausbau 2016 geht weiter

Laut den Aussagen vom Schlagerparadies geht der Ausbau Anfang 2016 schon weiter. Ausserdem ist DLF nach den Abschaltungen der Mittelwelle einer der Treiber für den beschleunigten DAB Ausbau da diese auf dem überfüllten UKW Band nun keinen Platz mehr finden und grosse Lücken ins Netz gerissen haben. Beim Netzbetreiber Media Broadcast gibt es eine Karte

 

Neuer TV-Standard
Das bringt das neue Antennenfernsehen DVB-T2 den Zuschauern

Bald gibt es einen neuen Standard für digitales Fernsehen über Antenne. Das bedeutet: mehr Sender, besseres Bild, aber viele brauchen ein neues Zusatzgerät.

Ein Bericht  Von Helmut Martin-Jung

 

Fernsehen, das war einmal die einfachste Sache der Welt. Einschalten, zurücklehnen, fertig. Doch damit ist es schon länger vorbei. Noch nie war es so schwer, sich für ein Gerät zu entscheiden, und auch wenn es um den Weg geht, wie das TV-Signal in die Glotze kommt, blicken immer weniger Menschen durch - Kabel, Satellit, Antenne oder lieber gleich Internet? Und nun steht die nächste Volte bevor: Von 2017 an wird zunächst in einigen Großstadt-Regionen, bis 2019 dann im ganzen Land das bisher genutzte Verfahren DVB-T für digitales Fernsehen über Antenne abgeschaltet und durch ein neues, DVB-T2, ersetzt.

Was daran so kompliziert sein soll? Nun, alle, die schon jetzt einen externen Empfänger für digitales Antennenfernsehen haben, eine sogenannte Settopbox, können diese wegwerfen - sie kommt mit dem neuen Verfahren nicht klar und kann auch nicht umgerüstet werden. Für Fernseher, die bisher Antennenfernsehen ohne ein Zusatzgerät empfangen konnten, braucht man ein Zusatzgerät und hat somit eine zweite Fernbedienung.

Und sogar modernste Fernseher, die schon superscharfe Bilder (UHD) anzeigen können, beherrschen das neue deutsche Antennenfernsehen nicht zwingend. Denn die deutschen Verantwortlichen haben sich beim neuen Antennenfernsehen für eine andere Technik entschieden als die Nachbarländer Österreich oder Frankreich. Es geht dabei um das Verfahren, mit dem die Bilder platzsparend übertragen werden. Das System, das in Deutschland zum Einsatz kommt, ist technisch besser, aber nicht kompatibel mit dem der Nachbarn.

Also am besten gleich einen neuen Fernseher? Nicht in jedem Fall, denn manche aktuelle Fernseher können per Software-Update fit gemacht werden für den deutschen Standard - die Details kennen Händler oder Hersteller.

 

Nur noch HD-Sendungen - gegen Gebühr.
Ganz schön verzwickt, oder? Das ist aber noch nicht alles: Bisher sind bei DVB-T alle Sender frei empfangbar - schließlich liegen sie auch nur in ziemlich bescheidener Qualität vor, in einer Auflösung, wie sie auch schon die alten Röhrenfernseher hatten. Mit DVB-T2 wird sich das ändern, die meisten Programme werden in HD ausgestrahlt. Die Privatsender werden aber nicht, wie sie das im Kabelfernsehen und bei der Übertragung via Satellit tun, eine schlecht aufgelöste Version und eine scharfe liefern. Es wird nur noch HD-Sendungen geben - aber gegen Gebühr. Wer nach einer Probezeit von einigen Monaten kein Abo für die Privaten abschließt, bei dem bleibt der Bildschirm also bei RTL, Pro 7, SAT 1 und Co. schwarz. Nur die öffentlich-rechtlichen Sender lassen sich noch empfangen, diese aber auch in HD.

Also alles schlechter als bisher? Nicht ganz, denn die Übertragungsqualität wird gut sein - eine Zeitlang sogar besser als die bei Kabel und Satellit gebotenen Bilder. Bei DVB-T2 wird in einer Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten gesendet und zwar 50 volle Bilder pro Sekunde, im Fachchinesisch 1080p genannt. Bisher senden die öffentlich-rechtlichen Sender ihre HD-Bilder mit 1280 mal 720 Bildpunkte 50 mal pro Sekunde (720p), bei den privaten sind es 1920 mal 1080 Bildpunkte 25 mal pro Sekunde (1080i). Es kommt also das Beste aus beiden Welten zusammen: Mehr Bilder pro Sekunde sind gut für die Darstellung schnell bewegter Bilder, etwa Sport, mehr Bildpunkte bringen ein schärferes Bild.

Das liegt daran, dass der neue Standard zur platzsparenden Übertragung so effektiv arbeitet. Deshalb können bei DVB-T2 auch mehr Programme gesendet werden: an die 40 bis knapp 50 Sender werden verfügbar sein. Und die privaten Sender, die sich vor allem auf dem Land aus der teuren Übertragung via Antenne zurückgezogen hatten, werden nach bisherigem Stand der Dinge an Bord sein - sie versprechen sich Einnahmen durch ihr Gebührenmodell.

Mein langjähriger Freund Rolf Wagner hat sich das Leben genommen.

Er war über 62 Jahre alt und ich bedaurere seinen Schritt sehr

Ich werde in den nächsten  Tagen ein Nachruf hier veröffendlichen.

Ich muss erst mal damit klar kommen. 

Ich kannte Rolf Wagner seit meinem 16. Lebensjahre.

 

Er hinterläst seine Frau Silvia

 

 

Vor über 40 Jahren.

Wir erinnern an den Piratensender Radio City aus Essen

Wir haben nicht nur Informationen

über unsere Radioprogramme !

 

Sondern zu vielen Themen interessante Informationen.

Eine Hilfe bieten auch die Bilder hier auf dieser Seite.

 

Schauen sie im Menue im linken Bereich nach was Sie interessiert.

 

Wetere Sender hier

Nicht nur in unseren Radio-Programmen sondern auf auf diese Seite werden Sie über das Wetter informiert

 

Das Wetter

Ein tolles Hobby ist der Amateurfunk

Mein Rufzeichen ist DF5JZ

Hier geht es direkt zu den Informationen 

RTL Radio

 

Tolles Land und eine unglaubliche Sendeanlage

Nach dem Ende der KW Anlage und des MW Sendes bleibt uns nur noch RTL France 236khz

7 Jahre betrieb ich Laser*Star Radio in der Virtuellen Welt in Secondlife

Hier geht es zu meinen Erfahrungen und jeder Menge Bilder

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laserstarradio.club